Eine Performance, die es in sich hatte!

Eine Performance, die es in sich hatte!

Die FUERA DE FOCO CREW aus Buenos Aires war am 21.9. bei der Eröffnung der Interkulturellen Wochen in Emmendingen der „Topact“. Hier noch Bericht aus der Wochenzeitung „Emmendinger Tor“ zu diesem Auftritt und dem anschließenden Publikumsgespräch:

„Doch wirklich fesselnd war der Auftritt der Tanzcrew aus Buenos Aires. Acht Tänzer und Tänzerinnen aus den armen Randgebieten der argentinischen Hauptstadt boten eine knapp einstündige Performance, die es in sich hatte. In Bewegungen, die direkt aus dem Herzen zu entspringen schienen, wurde die alltägliche Gewalt und Unterdrückung, die das Ensemble in ihrer Umgebung selbst erlebt hat, mehr als eindrücklich dargestellt.

Eine Choreografie, die weder vor Erschießungsszenen und Verfolgung noch vor Unterdrückung von Minderheiten zurückschreckte aber mit dem Titel „Quien lavnata La Mano“ (Wer erhebt die Hand) zum Einhalten und Protest aufruft. Rege war im Anschluss an die Darbietung das Publikumsgespräch mit den Künstlern, Mit nach Hause nehmen die jungen Tänzer von Deutschland als Antwort auf eine Publikumsfrage den respektvollen Umgang mit Dingen und Mitmenschen und viele Geschichten, die sie in den Familien, bei denen sie untergebracht waren, erfahren konnten“.

Eine Performance, die es in sich hatte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.