La gran travesía de la cipotada y el chucho

La gran travesía de la cipotada y el chucho

Fatima, Juan, Brandon, Fernando, Jessica, Nancy, Julio und Nohemi sind sehr gespannt auf das was sie hier in Europa erwartet, und sie freuen sich offenbar sehr und sind stolz, die Kultur ihres Landes zu vertreten. Unter anderem werden sie beim WESTWIND-Festival des Theater Oberhausen teilnehmen, beim europäischen Projekt „CULPEER for change“ und zu Gast sein beim „Brave Kids“-Festival in Danzig (Polen).

„Die große Reise der Cipotada und des Chucho“  
handelt von kultureller Identität. Eine Gruppe von Jugendlichen aus El Salvador begibt sich auf eine Reise nach Europa. Unterwegs stellen fest, dass sie ihr Gastgeschenk, die Flagge El Salvadors verloren haben. Also müssen sie etwas anderes finden, das ihr Land repräsentiert. Sie versuchen, eine neue Flagge zu kreieren. Aber das funktioniert nicht. Erst dank Chucho erkennen sie, dass ihr Land nicht nur durch eine Flagge, sondern auch durch vieles mehr repräsentiert werden kann wie Spiele, Traditionen, Essen als Teil einer gemeinsamen Kultur El Salvadors.

Das Stück ist eine „Creación Colectiva“, es wurde also von allen gemeinsam entwickelt. Die Inszenierung mit Musik, Theater und Tanz will dem Publikum einem kleinen Teil dessen präsentieren, was das Volk von El Salvador ausmacht.

Zeitraum: 15.05. – 26.07.2019
Personenzahl: 9 (2 Leiter, 7 Jugendliche)
Technik: Bühne 6 x 6m
Workshop: Theater, Tanz

Zuordnung zu den
Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG):

 

 

La gran travesía de la cipotada y el chucho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.