Archiv der Kategorie: 2012

Nano Aroosak Theater

Das Nano Aroosak Theater aus Isfahan (Iran) ist 2012 das erste Mal bei der KinderKulturKarawane dabei. Unter der Leitung des Regisseurs und Theaterpädagogen Omid Niaz entwickeln iranische Kinder und Jugendliche Theaterstücke und Puppenspiele. Ziel dabei ist es nicht nur, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2012, Iran, Isfahan | Hinterlasse einen Kommentar

encontrARTE

Die Mitglieder der Gruppe sind junge Frauen zwischen 14 und 18 Jahren, die in der Sprache des Theaters einen Weg gefunden haben, ihre Geschichten zu erzählen. Wie auch ihre Schwestern, Töchter, Freundinnen und Frauen in der Gemeinde haben sie ihre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2012, Ciudad Quetzal, encontrARTE, Guatemala | Hinterlasse einen Kommentar

Danceholic Project Crew

Ricardo war 2007 als 16-jähriger mit dem Projekt „Taller de Vida“ aus Bogotá bei der KinderKulturKarawane dabei. Es war für ihn eine sehr beeindruckende und motivierende Erfahrung, sagt er heute. Bei „Taller de Vida“ hatte er schon mit 10 Jahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2012, Bogotá, Danceholic Project Crew, Kolumbien | Hinterlasse einen Kommentar

Phare Ponleu Selpak

Phare Ponleu Selpak (PPS) (in etwa „die Strahlkraft der Kunst“), ist 1986 in einem Flüchtlingslager an der thailändischen Grenze entstanden, um mit Kunst und kreativer Arbeit zur Überwindung der Traumata des Krieges beizutragen. Nach der Rückkehr der Flüchtlinge in ihre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2010, 2012, Battambang, Kambodscha, Musik, Phare Ponleu Selpak, Zirkus | Hinterlasse einen Kommentar

Shangilia Mtoto Wa Africa

„Shangilia mtoto wa Africa“ bedeutet soviel wie „Freue Dich, Kind Afrikas“ . Hinter dem Namen verbirgt sich ein Projekt, das 1994 entstand, als die Schauspielerin Anne Wanjugu einen Film mit Straßenkindern in Nairobi drehte. Sie war fasziniert von der schauspielerischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2009, 2012, Kenia, Nairobi, Shangilia Mtoto Wa Africa, Tanz, traditionell, Zirkus | Hinterlasse einen Kommentar

M.U.K.A.-Project

1994 – das Ende der Apartheid – war für die Menschen in Südafrika eine Zeit voller Umbrüche. Viele Jugendliche zog es von den Townships in die Zentren der Städte, wo sie sich häufig auf der Straße wieder fanden. Hier nahm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2000, 2001, 2008, 2010, 2012, Johannesburg, M.U.K.A.-Project, modern, Musik, Südafrika, Tanz, Theater, traditionell | Hinterlasse einen Kommentar