Maiti Nepal

Mädchenhandel ist eines der erschreckendsten Probleme Nepals. Schätzungen von Hilfsorganisationen zufolge werden jedes Jahr allein 5.000 bis 7.000 Mädchen in indische Bordelle entführt und zur Prostitution gezwungen. Sie werden gefoltert, vergewaltigt und mit Drogen gefügig gemacht. Viele von ihnen sterben, da auch die Zahl der Infektionen an HIV, Hepatitis und Geschlechtskrankheiten erschreckend hoch ist.
„Maiti Nepal“ wurde 1993 gegründet um den Menschenhandel in Nepal zu bekämpfen. Die Arbeit der Organisation zielt insbesondere darauf, Mädchen- und Kinderhandel durch Prävention vorzubeugen. Es wird aber auch das Mögliche getan, um Mädchen, die bereits dem Menschenhandel zum Opfer gefallen sind, zu befreien und ihnen eine zweite Chance im Leben zu eröffnen.
Die geretteten Mädchen bekommen bei Maiti ein neues Zuhause oder werden, wenn sie es wollen, zu ihren Familien zurückgebracht. Sie können in der Schule von Maiti lesen und schreiben lernen oder eine praktische Berufsausbildung machen. Anschließend verleiht Maiti Nepal kleine Darlehen, mit deren Hilfe die Frauen sich eine eigene Existenz aufbauen können. Für ihre Arbeit bekam Maiti Nepal am 15. April 2002 den „International Children Award“ verliehen.

Weitere Informationen

Website des Projekts

Dieser Beitrag wurde unter 2003, 2005, Kathmandu, Nepal, Tanz, traditionell, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.