Grupo IACA

Die Lutheranische Gemeinde in Belém im Norden Brasiliens widmet sich vor allem den armen Schichten der Bevölkerung. Auf verschiedenen Wegen setzen sich die Mitarbeiter zusammen mit den Menschen in der Gemeinde für die Umsetzung der Menschenrechte ein. Die regionale Kultur und vor allem die Mythen und Geschichten aus dem Amazonas – Regenwald bilden die Basis für das Empowerment der Bevölkerung. Daraus resultiert fast schon logischerweise das Engagement für den Erhalt des Regenwaldes.

PROGRAMM
Die „Grupo IACA” besteht aus jungen Menschen zwischen 14 und 24 Jahren, die mit Tanz, Musik und Theater die regionale Kultur als Basis der Identität der Menschen der Gemeinde pflegen und weiter entwickeln wollen. Die Tänze sind geprägt von der Vielfalt und Farbenpracht des Amazonas-Regenwaldes, die sich auch in den Kostümen und im Haarschmuck der Tänzerinnen wiederspiegelt. In das Programm hat die „Grupo IACA“ zudem die szenische Darstellung von zwei Legenden aus dem Amazonas Regenwald übernommen.

Website des Projekts

Dieser Beitrag wurde unter 2009, Belem, Brasilien, Tanz, traditionell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.