„Die Welt verändern“

Matias Carceres war der zweitjüngste im Ensemble von BIG MAMA LABARATORIO. Seinen 19. Geburtstag konnte er in Ljubljana in einem kleinen Theater feiern.

Victoria Schmid hat auch ihn – wie alle anderen Mitgleider des Ensembles –  interviewt und ihm unter anderem die Frage gestellt, was sein Traum sei.
Matias antwortete darauf: […] Eigentlich ist das, was ich will, die Welt zu verändern. Die Realität um mich herum und die Menschen, die ich kenne verwandeln. Um das zu schaffen, ist das Mittel die Kunst. Durch Parkour, durch Akrobatik, durch den Tanz, durch Shows. Die Shows sind eine gute Art und Weise um die Menschen zu berühren. […] Wenn wir tanzen, zeigen wir sehr viel davon, wer wir sind. Das ist eigentlich, das was ich aus dem Projekt Big Mama Laboratorio interpretiere. Und was wir machen wollen: unsere Realität verändern.“

Das vollständige Interview mit vielen Fotos gibt es hier zu lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Big Mama Lab, Crear vale la pena, Cultura Viva Communitaria, HipHop und Modern, Kulturelle Bildung, Musik, Parkours, Tanz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen