„Grosser Bahnhof“ für Espace Masolo am Flughafen

Ja, sie sind gelandet! Espace Masolo aus Kinshasa ist gestern am frühen Abend mit 3 Tagen Verspätung endlich in Düsseldorf gelandet. Mit dem  „großen Bahnhof“ hätten sie allerdings nicht gerechnet: ihre „Kolleginnen und Kollegen“ der Jugend-Brassband BELAKONGO aus Wuppertal waren am Flughafen und begrüßten die Freundinnen und Freunde aus Kinshasa mit einem kleinen „Ständchen“.

Das war ein großes „Hallo“ am Flughafen, das all das Warten und die Unsicherheit der letzten Tage bei den jungen MusikerInnen aus Kinshasa vergessen ließ. Von Düsseldorf geht es erstmal in die Jugendherberge nach Wuppertal: essen, quatschen und vermutlich bald schlafen. Morgen (am Mittwoch) geht es dann mit den Proben mit Belakongo los. Zusammen werden die beiden Gruppen als „Deutsch-Kongolesische-Brass-Band“ (DKBB) einige Konzerte bestreiten.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, DR Kongo, Espace Masolo, Kulturelle Bildung, Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen