Bio-Anbau in der Großstadt – Saber Viver zeigt wie es geht

13164488_1154838001214649_5256718601218659712_nBewohner der Ilha de Deus bauen seit kurzem Bio-Obst und Bio-Gemüse sowohl für den Eigenbedarf sowie zum Verkauf an. Dank einer Kooperation zwischen Saber Viver und dem Projekt „Semear e Colher“ konnte das, was zunächst unmöglich schien, nach einer Neustrukturierung der Ilha de Deus schließlich ganz einfach umgesetzt werden: Jugendliche und Erwachsene der Ilha de Deus bauen nun Obst und Gemüse für den Eigenbedarf, aber auch zum Verkauf an.

Platz zum Anbau ist überall
13256467_1154837951214654_6448044571857384511_nAlle möglichen Flächen werden nun – nach einer Umwidmung von Besitzrechten zum Anbau genutzt mit Hilfe von Krügen, Schüsseln oder auch PET-Flaschen, die an Häuserwänden befestigt werden. Die Bewohner arbeiten gemeinsam an dem Projekt, das anfangs nicht für möglich gehalten wurde: Lebensmittel in städtischer Umgebung ökologisch anzubauen. Im Rahmen eines Projekts vom Centro Educacional Popular Saber Viver und mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung kann dieser Traum jetzt umgesetzt werden.

13256236_1154838814547901_6758602676177862304_nIm Rahmen des Projekts wurden ein Förster und ein Landwirtschaftstechniker beauftragt. Zudem haben die auf der Insel lebenden Familien ein Gratis-Gartenset erhalten, das Setzlinge, Dünger und notwendiges Material zur Bewirtschaftung der 8-Quadratmeter großen Gärten enthält. Technische Assistenz zur Gartenpflege erhalten sie bei Bedarf weiterhin.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung für nachhaltige Entwicklung, Brasilien, Kulturelle Bildung, Saber Viver, SDG, Tanz, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen