Junger Künstler in Guatemala erschossen

Victor Leiva

Am Abend des 2. Februar wurde der junge und engagierte Künstler Victor Leiva (24) auf offener Straße erschossen. Victor Leiva war Mitbegründer des Jugendkulturprojektes „Caja Ludica“ in Guatemala City und dort Artist, Tänzer und Schauspieler. Wie viele seiner Kollegen war er auch sehr engagiert in Sachen Menschenrechte, mit denen es zur Zeit – vor allem für junge Menschen – in Guatemala nicht weit her zu sein scheint.

Jung sein ist in Guatemala schon alleine verdächtig. Jung und engagiert sein heiß, sich in Lebensgefahr zu bringen. Schon 2009 sind 3 Kollegen von Victor leica ermordet worden. Die KinderKulturKarawane wird das Projekt in Guatemala in Kürze besuchen (das war schon vor dem Attentat geplant), um auszuloten ob bald eine Gruppe von Caja Ludica nach Europa zur KKK eingeladen werden kann.

Weitere Informationen
Video zur Arbeit von Caja Ludica

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Guatemala abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen