Die KinderKulturKarawane bewegte das KKThun

KKK_1In Thun (Schweiz) fand am letzten Donnerstag die Europa-Premiere von MAITI NEPAL im KKThun statt. Einen unglaublich emotionalen Abend durfte das Publikum erleben. Alle waren begeistert von den farben- und lebensfrohen Tänzen der Mädchen von Maiti Nepal und vom selbstlosen Engagement von Anuradha Koirala (Leiterin und Gründerin von Maiti Nepal) gegen den Menschenhandel.

Im Thuner Tagblatt vom 05. September war unter anderem folgendes zu lesen:
„Sie standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die zehn jungen Nepalesinnen, die in farbenprächtigen Gewändern traditionelle Tanzdarbietungen und Bollywood-Choreografien vortrugen und damit die Herzen der knapp 500 Besucherinnen und Besucher im Kultur- und Kongresszentrum Thun öffneten.

KKK_3Anmutig und mit einem Lächeln interpretierten die 13- bis 20-Jährigen ihren Weg von einem leben voller Gewalt und Ausbeutung zu einem mit Zukunftsperspektive. die Mädchen und jungen Frauen waren auf initiative der internationalen Sozial- und Kulturprojekts “Kinder-Kultur-Karawane” nach Deutschland und in die Schweiz eingeladen worden. Franziska Frey, Vorstandsmitglied des Thuner Hilfswerks Chance Swiss, das den Kulturanlass organisierte, sprach denn auch von einer Metamorphose zum Schmetterling. Die Organisation Chance Swiss, die von Corinne Wagener aus Goldiwil vor 13 Jahren ins Leben gerufen wurde, unterstützt vier Hilfswerke in Nepal und

Dieser Beitrag wurde unter Kinderrechte, Mädchenhandel, Maiti Nepal, Nepal, Tanz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen