Jugendtheater aus El Alto (Bolivien) in Deutschland unterwegs

„Es gibt weder revolutionäre Worte, noch Träume, ohne revolutionäre Taten“

Die Jugendtheatergruppe ‚Traficantes de sueños“ aus dem Kollektiv Comunidad Inti Phaj’si (El Alto, Bolivien) sind auf Theater- und Vortragstour in 5 Städten in Deutschland !
Comunidad Inti Phaj’si nimmt sich im Sommer 2014 Raum um mit dem Medium der Clownerie, Artistik, Drama und Musik politische Verhältnisse und Geschichte für alle greif- und erfahrbar zu machen und zusammen mit Interessierten in Lingen, Kiel, Hamburg, Leipzig und Berlin Machtverhältnisse kritisch zu hinterfragen.
Neben der Präsentation von den Theaterstücken liegt der Fokus auf einem Teilen von Erfahrungen und Fähigkeiten.
Ausserdem ist die Auseinandersetzung mit Privilegien und globalen gesellschaftlichen Dominanzverhältnissen einer der Hintergründe diese Tour zu organisieren. Daher sind neben Einzelpersonen auch politische und künstlerische Gruppen/Kollektive eingeladen dem Aufruf des Austausches zu folgen.
Trotz der strukturellen Ungleichheiten wird ein grenzenübergreifender Gedanke von Solidarität und eine gemeinsame Utopie von einer herrschaftsfreien selbstbestimmten und von Ausschlussmechanismen befreiten Gesellschaft verfolgt in dem unsere unterschiedlichen Zugänge,Erfahrungen und Fähigkeiten das Salz in der Suppe der Revolution sind*.

Inhaltlich arbeiten die „Traficantes de sueños“ zu den Themen: Pueblo, Rechte von Indigenen und Marginalisierten generell, indigene Identität, anti-kolonialer Widerstand, kritische Sicht auf den Kapitalismus, Selbstermächtigung von Jugendlichen aus El Alto und ihrem Recht auf Stadt.
Die Vorführungen werden in Spanischer Sprache mit Übersetzungen stattfinden.

Hier die Termine:
23. Juli
Theateraufführung „La tumba de las marionetas“, Burgtheater (LINGEN, Baccumer Strasse) Beginn 19:30h

25. Juli
Trommelauftritt bei der Eröffnung des Welt-Kindertheater-Festivals (LINGEN)

26. Juli
Clownerie und Musik – Performance in der Burgstrasse (LINGEN)

27. Juli
autochtoner Tanz und Clownerie (besonders für Kinder), Ferienzentrum Schloss Dankern (HAREN)
Beginn: ab 12h

31. Juli
Infoveranstaltung – Hintergründe politischer Kämpfe und antikolonialer
Bewegungen in Bolivien
Beginn: ab 18h, Ort: Alte Meierei (KIEL)

1. August
Theateraufführung „Pétalos de Sangre“ anschliessend offene
Diskussion mit dem Publikum
Beginn 19h (Einlass um 18.30h), Ort: Die Pumpe, Roter Salon (KIEL)

5. August
Vortrag + Diskussion : Hintergründe politischer Kämpfe und antikolonialer Bewegungen in Bolivien
Beginn: Uhrzeit wird noch bekannt gegeben, Ort: Centro Soziale (HAMBURG)

6. August
offener Theaterworkshop für Jugendliche
Ort: Kölibri Hamburg, 14 bis18h
(bitte vorher kurz per mail anmelden. Kontakt: orgainti[at]gmail.com)

7. August
Theateraufführung
Ort: Centro Soziale (HAMBURG)
Uhrzeit wird noch bekannt gegeben

So. 10. August
nachmittags offeneTheater- und Clowneriewerkstatt
abends große Theateraufführung der traficantes.
Ort: Haus Steinstraße (LEIPZIG)

13. August
nachmittags: vielleicht Straßenkunst in der Innenstadt (Theater, Clownerie, Musik, Weben, Diskussionen …)
abends: Abschluss mit Bewohner*innen von das Bäckerei (Hausprojekt) (LEIPZIG)

19. August
Vortrag + Diskussion : Hintergründe politischer Kämpfe und antikolonialer Bewegungen in Bolivien
Beginn: 20 Uhr, Ort: M29 – Malmöer Strasse 29 (BERLIN)

23. August
Theaterperformance in Kooperation mit dem JugendTheaterBüro Berlin [http://www.grenzen-los.eu/jugendtheaterbuero/ ]
Ergebnisse einer gemeinsamen artistisch-politischen Auseinandersetzung mit (Neo)Kolonialismus, Krieg und Machtverhältnissen
Ort: [wird noch bekannt gegeben] (BERLIN)

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Cultura Viva Communitaria, Kulturelle Bildung, Musik, Teatro Trono veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen