„Mutoto Anatembeya“ – MUTOTO CHAUD wieder auf Tournee

„Allein sind wir nichts, nur durch Zusammenhalt entsteht unsere Kraft“ – diese positive Energie der Akrobatik- und Theatergruppe Mutoto Chaud mit Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 26 Jahren aus Lubumbashi in der Dem. Rep. Kongo hat schon 2005 und 2007 im Rahmen der KinderKulturKarawane das Publikum begeistert. Nun ist Mutoto Chaud wieder da – auf Einladung des Münsteraner Vereins „Mutoto e.V.„-  und mit einem zweiteiligen Bühnenprogramm für drei Monate in Deutschland unterwegs.

Festung Europa“ heißt die neue Theaterproduktion von Mutoto Chaud, die sich mit dem Thema Flucht und Migration auseinandersetzt. Das Stück erzählt die Geschichte von Musafiri, dessen Familie ihr Grundstück verkauft, damit der junge Ingenieur nach Mikili (Europa) reisen kann. Das Schiff kentert vor der Küste Europas. Musafiri ist der einzige Überlebende. Er wird von der Polizei verhaftet. Wegen Schlepperei und illegaler Einreise geht er für zehn Jahre ins Gefängnis. Mit leeren Taschen kehrt der Gescheiterte nach Kongo zurück. Gibt es für ihn dort noch Hoffnung?

Mit der Show „Mutoto Anatembeya: Das Kind läuft“ setzt Mutoto Chaud die Reihe ihrer Akrobatikprogramme fort. Aus den Elementen Artistik, Tanz, Gesang und Musik formt die Gruppe eine spektakuläre Aufführung: Mit hinreißender Leichtigkeit, begleitet von ihren hervorragenden Trommlern (Ditumba), Kalindula- und Banjo-Spielern verbindet sich eine kongolesische Tanz- und Gesangsshow mit atemberaubendem, akrobatischen Können.

Noch gibt es freie Termine. Interessierte wenden sich direkt an:
Mutoto e.V., Richard Nawezi
Tel.: 0251/234557, info@mutoto.de

Dieser Beitrag wurde unter Akrobatik, Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, DR Kongo, Kulturelle Bildung, Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen