Start der 14. KinderKulturKarawane

Mit der Ankunft in München der Gruppe vom „Rainbow House of Hope“ aus Ugandas Hauptstadt Kampala startet am 2. Mai die 14. KinderKulturKarawane. Bis zum 4. November werden insgesamt sechs Gruppen aus Bolivien, Brasilien, der DR Kongo, Indien, Peru und Uganda in Europa zu Gast sein.  Im Rahmen des EU-geförderten Projektes „Strengthen Creative Cooperation“ werden die Gruppen aus Bolivien, Brasilien, Indien und Uganda auch in Bulgarien, Dänemark, Österreich und Slowenien zu Gast sein.
Den Auftakt machen die jungen Künstlerinnen und Künstler aus Uganda mit der Europa-Premiere  ihrer Produktion Mirembe – die Dorfschönheit am 6. Mai in Ljubljana.
Das Stück entfaltet sich auf der Bühne mit verschiedenen Darstellungsformen – voller Kreativität und Originalität. Theater, traditionelle afrikanische Musik und Tänze, Hiphop und Chorgesang wechseln auf der Bühne mit Forum-Theater, das das Publikum mit einbezieht.
Die erste Aufführung in Deutschland wird dann am 2. Juni um 16.00 Uhr in Berlin beim 1. „Kreuzberger HofFestSpiel“ in der „Alten Desinfectionsanstalt“ sein.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Kulturelle Bildung, Musik, Tanz, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen