„Wir dürfen unser Lachen nie verlieren“

Es gibt viele Menschen auf der Welt, die jeden Tag Großartiges leisten.
Das Mindeste, was wir tun können, ist ihnen ein Ohr zu geben…

Als Jugendlicher war er mit Theaterinitiative „Taller de Vida“ im Rahmen der KinderKulturKarawane zwei Mal zu Gast in Deutschland.
Inzwischen ist Carlos 30 Jahre alt und Leiter seines eigenen Projektes „Kayeye„, mit dem er dieses Jahr zur Jubiläumskarawane das erste Mal die große Reise nach Übersee wagte – diesmal allerdings als Leiter.
Da Carlos auf so viele Art und Weisen ein echtes Gesicht der KinderKulturKarawane ist, möchte ich gerne mehr von seiner Geschichte hören.
In meinem Gespräch mit ihm, erzählt er mir von seiner Inspiration, seiner Arbeit mit den Kindern und von den Vorurteilen, denen er in der Welt begegnet.
„Ich möchte, dass die Leute aufhören, uns immer nur als Arme zu betrachten. Wir sind viel mehr als das.  Wir sind Kämpfer, wir wollen glücklich sein. Ich habe nicht viel, aber ich habe mein Lachen und das möchte ich mit anderen Menschen teilen.“

Heute hat Carlos nicht nur sein Lachen, sondern auch seine Geschichte mit uns geteilt. Das entstandene Interview mit zahlreichen Fotos gibt es hier zum nachlesen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arts for social transformation, Kayeye, Musical, Musik, Tanz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen