Rechtsanwalt Marcelo Bazan

Marcelo hat es endlich geschafft: er ist jetzt Rechtsanwalt. Das berichtete er letzte Woche:
„Ich bin sehr glücklich, eine der schwierigsten Prüfungen für meinen Beruf hinter mir zu haben. Jetzt muss ich nur noch ein Diplom oder einen Master machen, um sowas wie ein „Dr. des Rechts“ sein zu können.“
Anwälte mit der einfachen Prüfung, wie sie Marcelo jetzt hat, gibt es viele. Man kann so nicht viel Geld verdienen. Wenn man als Anwalt in Bolivien leben will, geht das nur mit Diplom oder dem Master.

Studieren und Geld verdienen
„Es ist ein wenig schwierig gewesen“, schreibt er weiter, „gleichzeitig zu studieren, Geld zu verdienen und auch mein Leben ‚auf die Reihe zu bekommen‘. Vielleicht schien es euch so, dass ich nicht viel Kontakt suche nach Deutschland, dafür entschuldige ich mich tausendfach.
Die letzten Monate sind ein wenig schwierig gewesen, da ich nicht ausreichende Unterstützung des Staates erhalten habe, um die Kosten für meine Medikamente decken zu können. Zumal da noch Kosten für Untersuchungen und Bluttests hinzukommen.
So fing ich an zu arbeiten, vor allem im Musikbereich. Das ZETA – Projekt geht jetzt zu Ende, aber ich kümmere mich um die „Tribus Urbanas“ (jugendliche Subkulturen, d. Red.) im Auftrag des Bürgermeisters.

Neues TV-Programm
Der Name meines TV-Programmes, das gerade startet, ist „cooltura urbana“. Ich habe meine Lebensgeschichte dem Bürgermeister von La Paz erzählt und ihm gefiel die Idee, die Jugendlichen zu ermutigen, sich untereinander verbundener zu fühlen.Von dort gibt es auch finanzielle Unterstützung.
Letztendlich glaube ich, dass meine Träume jedes Mal wachsen und ich meinen Zielen immer ein Stück näher kommen. Dabei vergesse ich nicht, dass ich meine Tabletten zum Teil weiter selbst finanzieren muss und vor allem dafür arbeiten muss – um dann meine Träume zu verwirklichen.
Danke nach Deutschland, Dank an meine Geschwister, Eltern, Freunde und an alle, die mich in meinem Kampf bislang begleitet haben.“

Marcelo ist nach wie vor leidenschaftlicher Schlagzeuger – nur wie anderswo auf der Welt auch: damit lässt sich nicht viel Geld verdienen.

Dauerauftrag
Wir haben Marcelo versprochen, ihn finanziell zu entlasten und regelmäßig (per Dauerauftrag) € 200,00 – € 300,00 monatlich zusammen zu bringen. So kann er die Kosten für seine Medikamente abdecken und für die zusätzlichen Bluttests und Untersuchungen.
Da bleibt ihm mehr Zeit, noch ein Diplom oder einen Master zu machen und dann vielleicht in zwei oder drei Jahren von unserer Unterstützung unabhängig zu sein.
Wer da mitmachen möchten (ein monatlicher Dauerauftrag von € 5,00 (also € 60,- im Jahr) , ist herzlich willkommen. Die IBAN ist DE34 2005 0550 1268 1360 98. Die BIC lautet HASPDEHHXXX. Kontoinhaber „Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH“. Das Stichwort „Marcelo“ ist nicht notwendig aber macht es eindeutiger.

 

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Kulturelle Bildung, Musik, Teatro Trono, YAURI / COMPA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen