„Gemeinsam gestalten wir die Zukunft“

Logo von "Ideen Initiative Zukunft"

Logo und Foto der dm-Initiative

30116 – das ist die Projektnummer der KinderKulturkarawane bei „Ideen Initiative Zukunft. Seit 2008 unterstützt die Drogeriekette „dm“ die Deutsche UNESCO-Kommission im Rahmen der „UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“.
Dabei werden die knapp 2.000 Projekte von „Ideen Initiative Zukunft“ nicht nur online präsentiert. Sie stellen sich auch in den dm-Märkten vor und machen ihr Projekt auch auf diese Art für die Kunden erlebbar.Die Initiative will u.a. Antworten geben auf Fragen, wie man Menschen aus der Region auf das eigene Projekt aufmerksam machen kann. Oder wie Sponsoren angesprochen werden wollen. Deshalb stehen dm und die Deutsche UNESCO-Kommission den Projektgruppen beratend zur Seite.
Zu Themen wie Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising oder Projektmanagement finden Teilnehmer und Interessierte auf der Website der Initiative umfangreiche Informationen. Der besondere Service für die Teilnehmer von „Ideen Initiative Zukunft“: Bei komplexeren Fragen können sie sich direkt an die Experten der Deutschen UNESCO-Kommission wenden, die gerne weiterhelfen.
Neu ist auch – als Service für alle – die detaillierte Suchfunktion: Projektgruppen und Besucher dieser Seite finden jetzt noch leichter zueinander. Das Gute daran: Teilnehmer können andere Projekte kontaktieren und sich vernetzen. So erhalten sie die Chance, von den Erfahrungen anderer zu profitieren und sich auszutauschen. Aber auch Interessierte, die nicht mit einem Projekt an „Ideen Initiative Zukunft“ teilnehmen, können per E-Mail Kontakt zu Projektgruppen aufnehmen.
Die „KinderKulturKarawane“ hat den „dm-Markt“ in den „Harburg-Arkaden“ als direkten Partner. Wir fühlen uns bei „dm“ besonders gut aufgehoben, weil bei „dm“ die gängige Nachhaltigkeitsdefinition (Einklang von Ökonomie, Ökologie und sozialer Gerechtigkeit) um eine vierte Dimension ergänzt wurde: kulturelle Nachhaltigkeit. Sie verlangt erstens Bildung und zweitens die Förderung kultureller Errungenschaften und kultureller Vielfalt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen