So weckt das CulPeer4change-Quiz Interesse an den SDGs

So weckt das CulPeer4change-Quiz Interesse an den SDGs

Kann man mit Quizzen Schülerinnen und Schülern die SDGs näherbringen? Kann man mit Quizzen überhaupt Interesse an komplexen Themen wecken. Wie könnte das gehen? Diese Fragen stellte sich von Beginn an das europäische Projekt CulPeer4change, in dem Kommunen und NRO aus Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Italien, Österreich, Polen, Slowenien sowie NGOs aus Tansania und Bolivien daran arbeiten die SDG in der schulischen Bildung zu verankern.

Gerade in Zeiten von Corona und dem damit verbundenen „Homeschooling“ wäre es ein Experiment wert, dachten sich zwei LehrerInnen einer 7. Klasse an einer Aachener Gesamtschule. Ausgehend von den Berichten über die positiven Effekte von Corona für Natur und Umwelt (klares Wasser in Venedig, weniger Flüge, Autos und Schifffahrten, saubere Luft, etc. ) und gleichzeitig der Dringlichkeit des Themas Klimawandel sollten sich die SuS mit dem Quiz und der Beschäftigung mit einem Aspekt ihrer Wahl an die Thematik heranarbeiten.

Ein Quiz ist ein sehr charmanter Weg, die SuS zu motivieren, überlegten sich die beiden PädagogInnen. Denn es wird zu Beginn gespielt und nicht schon wieder Arbeitsblätter oder Bücher verteilt. Auf diesem Hintergrund entwickelten sie folgende Lernaufgabe:

1. Ihr sollt ein Online-Quiz spielen zum Thema SDG 13: Klima.
Dieses findet ihr auf der Seite: https://culpeer-for-change.eu/quiz/de/select/level-1
Viel Erfolg dabei!

2. In der Auswertung zum Quiz erhaltet ihr am Ende eine Auflistung aller Fragen. Hier bekommt ihr ausführliche Antworten zu jeder Frage und es taucht der „Mehr erfahren“-Button auf.  

Aufgabe: Ihr sucht euch eine von den 12 Fragen aus, die euch interessiert.
                Nun klickt unter der Antwort der Frage auf den „Mehr erfahren“-
                Button. Hier erhaltet ihr Links zu weiteren Informationen zu diesem
                Thema.
                Mit Hilfe dieser Quellen (ihr könnt aber noch weitere Internetrecherchen
                selber durchführen) sollt ihr ein Lernplakat zu dem Thema eurer Frage erstellen.

3. Lernplakate (Größe: mindestens DIN A3 – also zwei aneinander geklebte DIN A4-Blätter) haben wir geübt: Überschrift, Fotos, wichtige Schlüsselwörter und kurze Erläuterungen, selbstgemalte Bilder, etc. gehören dort mit rein. Wichtig ist immer, dass es übersichtlich und lesbar ist! Auf jeden Fall sollt ihr einen kurzen Text allgemein zum Klimawandel mit reinschreiben.

4. Fotografiert euer Lernplakat und mailt es uns bis spätestens Sonntag, 18.00 Uhr zu.

Das Ergebnis beeindruckte die beiden LehrerInnen sehr, denn sie wussten ja von den schwierigen häuslichen Rahmenbedingungen einer Reihe von SuS. Bis zum genannten Zeitpunkt hatten dann immerhin 18 von 27 SuS ihre Lernplakate per Foto eingereicht.

Die Auswertung war dann sehr erfreulich: 25 SuS meldeten zurück, dass sie das Quiz Spielen interessant und motiverend fanden, zwei fanden es okay.
Die Antworten waren für sie soweit verständlich, die Themen abwechslungsreich. Da noch weitere 8 SuS ihre Lernplakate verspätet fertigstellten, kam insgesamt heraus, dass von den durch die 12 Fragen des Quiz angesprochenen Themen 10 für die eigenen Vorträge gewählt wurden. Das ist umso bemerkenswerter, da sie das alle zu Hause für sich selber entschieden hatten – ohne Beeinflussung von LehrerInnen oder der Peer-Group. Es scheint also ein breites Interessensfeld durch die Fragen des Quiz angesprochen zu werden.

Das Angebot, ein weiteres Lernprojekt mit einem Quiz zu einem anderen SDG durchführen wurde dann von den SuS sehr erfreut aufgenommen.

 

 

 

 

 

 

So weckt das CulPeer4change-Quiz Interesse an den SDGs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.