Kigamboni Community Centre
Zirkustheater / Tanz, Tansania

Das Kigamboni Community Center (KCC) ist eine wichtige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche aus dem großen Bezirk „Kigamboni“ in der 5 Millionen Einwohnerstadt Dar el Salaam. Das Center bietet vor allem am Nachmittag ein breitgefächertes Angebot, um der Gemeinschaft außerschulische Beschäftigung und Perspektiven zu vermitteln. Es werden Kurse in Tanz, Akrobatik, Musik und Handarbeiten angeboten. Zudem gibt es Unterricht zu den SDG’s, die unter anderem in den Performances des Projektes verarbeitet werden.

Geschichte

Seit der Gründung 2007 bietet das KCC-Gründungsmitglied Nassoro Mkwesso ein Akrobatik-Programm an. Selbst Akrobat, tourte er schon mit elf Jahren mit einer Zirkusgruppe durch Südostasien. Das professionelle Team der Akrobatikgruppe des KCC wird regelmäßig für Events und Auftritte gebucht und bildet somit auch eine berufliche Perspektive. Seit 2009 gibt es eine Gruppe für traditionellen und zeitgenössischen Tanz, die zu verschiedenen Musikstücken Choreografien einstudiert. Die Teilnehmer*innen schreiben selbst Stücke für ihr Theater-Akrobatikprogramm und führen diese im Stadtteil auf. Dabei werden soziale Probleme thematisiert, die vor allem Kinderrechte sichtbar machen und für ein Recht auf Teilhabe und Bildung plädieren.

Soziokulturelles Engagement

„Eine solidarische, unterstützende und kreative Welt ohne Armut – diese Vision vor Augen gründeten Festo, Rashid, Nassoro und George 2007 das Gemeindezentrum in Kigamboni. Die Vier mussten selbst ihre Kindheitserfahrungen durch Armut und fehlende Bildungschancen verarbeiten. Die Gemeinde half den jungen Männern dabei, ihre Probleme zu überwinden. Deshalb beschlossen sie, der Kommune etwas zurückzugeben. Mit dem Ziel, Armut durch soziale, kulturelle und wirtschaftliche Teilhabe zu bekämpfen, bietet das Kigamboni Community Centre seitdem kostenlosen Schulunterricht und kulturelle Bildungsprogramme an. Die vielfältigen Talente von Kindern und Jugendlichen aus der Region werden gefördert, um ihre Chancen auf ein selbstständiges Leben zu erhöhen.

Play
Play
previous arrow
next arrow
Slider

Das Bildungsangebot beinhaltet eine kostenlose Vorschule, für die Eltern ansonsten Schulgeld bezahlen müssen. Ergänzend gibt es im KCC Nachhilfeunterricht, Englisch- und Computerkurse sowie ein Peer Education Programm, das zusätzlich zur klassischen institutionellen Bildung soziale Kompetenzen und einen respektvollen Umgang miteinander fördert. In diesem Kurs werden alltägliche Probleme wie Gesundheit und Sicherheit besprochen, über HIV, (sexuelle) Gewalt und Prostitution aufgeklärt.

Die UN-Kinderhilfsorganisation UNICEF schätzt, dass rund 3000 Kinder in Dar es Salaam auf der Straße leben. Sie sind im KCC willkommen, erhalten Unterstützung und können an den Aktivititäten teilnehmen. Um ihnen dauerhaft eine sichere Unterkunft und Hoffnung auf ein geborgenes Leben bieten zu können, gibt es das Projekt „KCC Children’s Shelter“. Da die Eltern vieler Straßenkinder noch leben, suchen die Mitarbeiter*innen des KCC nach den Familien und klären, ob eine Rückkehr möglich ist. Der Bedarf ist groß, sodass momentan der Bau eines größeren Shelter’s umgesetzt wird.
Zudem bietet das KCC ein Resozialisierungsprogramm in der nahegelegenen Kinder- und Jugendstrafanstalt an. Hier sind vor allem die kulturellen und sportlichen Angebote beliebt.

(Kulturelle) Bildung bereitet Freude! Foto: © Hussein Shabani / KCC

Ein zunehmend bedeutsames Thema für den KCC ist der Klimawandel. Tansania gehört zu den 20 am meisten vom Klimawandel gefährdeten Staaten dieser Erde. Es gibt seit einiger Zeit Netzwerke in der Zivilgesellschaft, die sich mit diesem Thema befassen und Bewusstsein für die Problematik bei den Menschen Tansanias schaffen wollen. Der KCC ist in dieser Struktur aktiv dabei. „Wenn wir unseren Lebensraum nicht erhalten können, wie soll dann KCC existieren? Unsere Umwelt, in der wir alle leben, war schon immer ein großes Thema für uns. Um den Lebensraum in Tansania für alle Menschen und Lebewesen auch noch für lange Zeit nach uns zu sichern setzt sich KCC für eine effektive Umweltpolitik ein. Wenn wir ein neues Projekt oder Programm starten, werten wir zunächst aus, welche Auswirkungen es auf unsere Umwelt haben könnte.“

Aktuelle Produktion 2020

Mit einer Performance aus Akrobatik, Musik und Theater wird sich die Gruppe 2020 dem Thema „Kinderrechte“ widmen. Besonders interessiert die Gruppe die Frage, was der Klimawandel mit der Umsetzung der Kinderrechte zu tun hat.


Bilderstrecke „KCC“ (5 Bilder)

Weitere Informationen

Webseite von Kigamboni Community Center
Facebook-Seite von Kigamboni Community Center
Instagram Seite von Kigamboni Community Center