Tiempos Nuevos Teatro zu Gast in Hamburg

IMG_20160630_115308Zurzeit ist die Gruppe der „Asociación Tiempos Nuevos Teatro“ aus El Salvador im Rahmen der KinderKulturKarawane 2016 zu Gast in Hamburg. In Burgwedel am Rande von Hamburg arbeiten die jungen Künstler*innen zusammen mit Jugendlichen des Jugendclub Burgwedel und jungen Flüchtlingen aus einer Erstaufnahmestation und machen dort nach eigenen Aussagen sehr spannende Erfahrungen.

Natürlich gehört zu einem Aufenthalt in Hamburg auch ein Besuch im Büro der KinderKulturKarawane. Und war die Gruppe aus El Salvador die erste KKK-Gruppe, die das neue Büro zu Gesicht bekam. Die jungen Leute haben viel über ihre Erfahrungen erzählt, die sie bislang in Deutschland gemacht haben. Die verschiedenen Orte, Familien und Bühnen waren für die Jugendlich sehr eindrucksvoll. Für sie ist es eben extrem neu und aufregend überhaupt in der „Ersten Welt“ zu sein, wo sie doch in ihrer Heimat maximal ins Nachbarland reisen.

Es wurde auch über die Bedeutung von kultureller Bildung und der Integration in den Schulalltag gesprochen. Das war ein Aspekt, den man vertiefen sollte, da ja Ähnliches in Deutschland ebenfalls versucht wird. Die Arbeit in El Salvador ist dabei aber der „Cultura Viva Comunitaria“ verpflichtet, ein sicherlich anderes Verständnis von „Kultur“.

Am Wochenende wird die Gruppe beim internationalen Straßenkunst-Festival STAMP in Hamburg-Altona dabei sein und dann nach Fürth zum Kinder- und Jugendhaus „Catch Up“reisen. Von dort aus geht es zum FESTIWALLA nach Berlin. Am 14.7. ist die Gruppe noch einmal zu Gast in Hamburg bei der „Millerntor-Gallery“ im Stadion des FC St. Pauli.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Cultura Viva Communitaria, El Salvador, Flucht, Gewalt, HipHop und Modern, Kulturelle Bildung, Migration, Tanz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen