Die Zukunft sind wir! – KinderKulturKarawane 2016

Szenenfoto aus "By the road", einer Produktion für die KinderKulturKarawane zum Thema FluchtDas „Tete Adehyemma Dance Theatre“ aus Ghanas Hauptstadt Accra (hier auf dem Foto mit dem Stück „By the road“) ist eine von 6 Gruppen, die 2016 ab Ende Mai die KinderKulturKarawane bestreiten werden. Neben der Gruppe aus Ghana, die u.a. mit einer Tanztheater-Produktion zum Thema Flucht kommt, wird Ende Mai das „Tiempos Nuevos Teatro“ mit einer Zirkus-Theater-Gruppe beim Start der KKK dabei sein. Das komplette Programm mit kurzen Informationen findet man unter Die Gruppen 2016 .

Die Rahmenbedingungen der KinderKulturKarawane bleiben die gleichen wie in diesem Jahr – inkl. „Klimaabgabe“. Es werden alle Gruppen mit insgesamt jeweils 9 Personen in einem Kleinbus unterwegs sein. Dies ist der schwierigen Finanzsituation der KinderKulturKarawane geschuldet. In unserem Basar kann jede/r einen kleinen Beitrag zur Verbessrung dieser Situation leisten.

„creACT für Klimagerechtigkeit“
Inhaltlich stehen fast allen Gruppen die „Sustainable Development Goals“ und vor allem die Kinderrechte im Vordergrund. Für Schulen in der Metropolregion Hamburg gibt es unter dem Titel „creACTiv für Klimagerechtigkeit“ ein eigenes Projekt der KKK. 2016 werden die beiden Gruppen aus Tansania und aus Indien mit insgesamt 6 Schulen zum Thema „Klimagerechtigkeit“ arbeiten und versuchen, gemeinsam Handlungsideen zu entwickeln. Die Gruppen stehen natürlich auch bundesweit mit ihren Klima-Stücken zur Verfügung.

Die beiden Gruppen aus Ghana und aus Brasilien widmen sich verstärkt den „Sustainable Development Goals“ (SDG). Mit ihren Bühnenproduktion befassen sie sich mit Armut, Flucht und Umweltzerstörung und greifen damit einige der SDG auf. Dabei gehen sie sehr selbstbewusst an diese Themen heran: „Die Zukunft sind wir!“ ist ihr Motto, mit dem sie auch die Kids in Europa zum Handeln bewegen wollen.

Kinderrechte im Mittelpunkt
Wie immer stehen bei der KinderKulturKarawane aber die Kinderrechte im Vordergrund. Sie weltweit zu verwirklichen, ist das Kernanliegen der KinderKulturKarawane. Dabei geht es bei allen Gruppen vor allem um das „Recht auf kulturelle Selbstverwirklichung“ und um das „Recht auf kulturelle Teilhabe“. Beides Kinderrechte, die für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen von entscheidender Bedeutung sind. Sie sind aber ebenso für eine gesellschaftliche Teilhabe unerlässlich und damit für die Transformation der Gesellschaften, die weltweit dringender denn jeh ist.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Cultura Viva Communitaria, HipHop und Modern, Kigamboni Community Centre, Klimagerechtigkeit, Klimawandel, Musik, Palaestina, Tanz, Umwelt, Zirkus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen