Peruaner_innen begeistern Hamburger Jugendliche

Das Ensemble von "Arena y Esteras"

Das Ensemble von "Arena y Esteras" in der letzten Szene des Stückes "Urpila".

Fast 300 Schülerinnen und Schüler waren begeistert von der Aufführung der peruanischen Gruppe „Arena y Esteras“, die im Rahmen der KinderKulturKarawane 2011 am Montagmittag im Bürgerhaus Wilhelmsburg stattfand.
Die ZuschauerInnen zwischen 8 und 17 Jahren aus verschiedenen Schulen des Stadtteils hörten, wir „Urpila“, eine peruanische Frau, verschiedene Legenden aus Peru und anderen Ländern zusammenfügte, um deutlich zu machen: „Wir Menschen haben den Respekt vor der Natur verloren – und das wird auf Dauer für usn bedrohlich“. Mit farbenprächtigen Kostümen, zirzensischen Kunststücken und Zaubereien und viel Musik und Tanz aus Peru, wurde die Geschichte dargestellt und verdeutlicht.

Die Aufführung war der Start eines Workshopprojektes, das mit unterschiedlichen Klassen im Bildungszentrum „Tor zur Welt“ bis zum 16.09. stattfindet. Erste Ergebnisse der Arbeit werden jeweils freitags präsentiert.

Dieser Beitrag wurde unter Arena y Esteras, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Gewalt, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen