„Steppenkids“ starten 15. KinderKulturKarawane

Mit ihrem Auftritt im Duisburger Innenhafen haben die „Steppenkids“ aus der mongolischen Hauptstadt Ulaan Bataar gleichzeitig das 17. KinderKulturFestival und die 15. KinderKulturKarawane eröffenet. Eine ebenso beeindruckende wie begeisternde Show zeigten die Kids aus dem Projekt „Huuhed Zaluuchuud“ im Zentrum vom Ulaan Bataar. Sie waren drei Tage zuvor aus der Mongolei angereist und werden bis zum 14.7. in ganz Deutschland und Österreich unterwegs sein (siehe Veranstaltungskalender).

7 Gruppen aus 3 Kontinenten
Die 15. KinderKulturKarawane (KKK) bringt im Jubiläumsjahr 7 Gruppen aus Argentinien, Kenia, Kolumbien, der Mongolei, Palästina, Südafrika und Tanzania nach Europo und wird so wieder „Eine Bühne für die Jugend der Welt“ bieten. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr ein Projekt aus Deutschland eine Gruppe der KKK besuchen: Der „Zirkus Willibald“ aus Hamburg Wilhelmsburg besucht die Freundinnen und Freunde von „Arena y Esteras“ und wird intensiv mit Schülerinnen und Schülern zusammen asrbeiten und ein Programm entwickelen, das dann beim „FESTICIRCO“ in Villa El Salvador präsentiert wird. Start der Reise ist der 22. Juni.

14-tägige Projekte
Neben den „üblichen“ Veranstaltungen mit Aufführung und Workshop, wird es in diesem Jahr noch mehr Projekte geben über mehrere Tage dauern. Allein in Hamburg sind 4 Schulen in solche Projekte eingebunden, an deren Ende jeweils die Aufführung der gemeinsamen Produktion steht. Aber auch in anderen Städten sind einzelne Gruppen mehrere Tage zu Gast: Köln, Berlin, Ahrensburg, Aachen, Marburg und Oldenburg. Diese längeren Aufenthalte sorgen immer wieder für partnerschaftliche und spannende Begegnungen, die zu Kontakten führen, die lange über die KKK hinaus anhalten.

DAS FINALE
Nach knapp 300 Aufführungen und Workshops treffen die fünf Herbstgruppen der KinderKulturKarawane Ende Oktober wieder in Hamburg zusammen. Am 31.10. wird es die große Geburtstag-Gala im Bürgerhaus Wilhelmsburg geben: DAS FINALE. Neben den KKK-Gruppen werden Gäste von nah und fern erwartet und ein packendes Programm gestalten, das zurecht „Eine Bühne für die Jugend der Welt“ genannt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, HipHop und Modern, Kulturelle Bildung, Mongolischer Staat, Musik, Steppen-Kids, Strassenkinder, Tanz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen