Musik, Pantomime, Satire, Spielfreude: TEATRO TRONO

Die „Lauenburgische Gelehrtenschule“ in Ratzeburg war am vergangenen Wochenende für TEATRO TRONO aus El Alto (Bolivien) eine weitere Station im Rahmen der KinderKulturKarawane 2013. Zusammen mit „Terre des Hommes“ hatte der Deutsche Kinderschutzbund nach Ratzeburg eingeladen. Die „Gelehrtenschule“ nahm das Angbeot dankend an und sorgte vor allem mit den Spanisch-Klassen und den Familien der Schüler_innen für die Unterkunft und ein Freizeitprogramm.
„Teatro Trono“ lief am Freitagabend wahrlich zur Höchstform auf. Obwohl sie erst nachmittags aus Emden in Ratzburg angekommen waren, zeigten sie von der ersten bis zur letzten Minuten ihres Bühnenprogramms eine unbändige Spielfreude und höchste künstlerische Qualität.
Nach einem fulminanten musikalischen Weckruf und einer kurzen Pantomie spielte die Gruppe das Stück „Bis zum letzten Tropfen“, in dem es um den Kampf gegen die Privatisierung von Wasser geht. Ausgangspunkt dieses ebenso satirischen wie tiefgründigen Stückes waren die „Wasserkriege“ 2002 in Cochabamba (Bolivien) bei denen sich die Bevölkerung erfolgreich gegen die Privatisierung von Wasser gewehrt hatte.

Dieser Beitrag wurde unter Arts for social transformation, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Kulturelle Bildung, Musik, Teatro Trono, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen