M.U.K.A. – Project muss 22 neue Kinder „finanzieren“

M.U.K.A.-Project ist eine Institution in Hillbrow, einem der Brennpunkt-Stadtteile in der Innenstadt Johannesburgs. Mehr als 50 Kinder, 30 Jugendliche und 15 junge Erwachsene proben in drei Gruppen Theaterstücke und Tanzchoreographien. Sie machen Musik, organisieren Workshops, trommeln, texten und tanzen. Aus der Handvoll Straßenkinder von einst sind professionelle Theater- und Projektmanager geworden.
In den ersten Monaten des Jahres 2010 sind 22 Kinder neu zum M.U.K.A.-Project gekommen. Diese Kinder stammen aus schwierigen sozialen Verhältnissen, die meisten kommen aus kaputten Familien, einige sind Waisen, viele haben Gewalt und Missbrauch erfahren. Alle diese Kinder sind mit HIV infiziert oder durch den Tod von Familienangehörigen indirekt von HIV und Aids betroffen. Aus diesen Gründen brauchen sie eine besondere Unterstützung, die über die theaterpädagogische Arbeit weit hinausgeht. Das M.U.K.A.-Project benötigt für diese Kinder dringend finanzielle Hilfe für Schulgebühren, warme Mahlzeiten, Schlafplätze und psychologische Betreuung.

http://de.betterplace.org/projects/3669-m-dot-u-k-dot-a-project-jugendtheater-aus-sudafrik

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, M.U.K.A. - Projekt abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu M.U.K.A. – Project muss 22 neue Kinder „finanzieren“

  1. Nephi sagt:

    You’re the garetest! JMHO

Kommentar verfassen