National Theatre Accra

Das National Theatre Accra in Ghana wurde 1992 gegründet und wird zur Zeit von Korkor Armeiteifio geleitet. Das Nationaltheater beherbergt ein Schauspiel- und ein Tanzensemble.

Die NATIONAL DANCE COMPANY ist das Aushängeschild des National Theatres Accra. Die Gruppe war schon oft in Europa zu Gast. Mit überwältigenden Trommlern, exzellenten Tänzerinnen und Tänzern, greifen sie in ihren Stücken traditionelle Stammes- und Kriegsbräuche auf. Die DRAMA GROUP präsentierte beispielsweise in ihrer Produktion „A bride for the Gods“ eine Mischung aus Erzählung, Tanz und Gesang, begleitet von traditionellen Trommeln. Thematisch geht es um die heutigen Konflikte innerhalb der ghanischen Stämme.

 

Das Theater engagiert sich aber auch seit Jahren in Bildungsprogrammen für und mit Kinder und Jugendlichen, die sonst nur schwer einen Zugang zur traditionellen Bildung haben. Es sind Flüchtlinge, Kindersoldaten und Straßenkinder sowie Kinder in armen ländlichen Gegenden, die im Mittelpunkt dieser Projekte stehen.

 

Die DANCE FACTORY ist ein solches Projekt. Zum einen sollen die Kinder und Jugendlichen durch Musik und Tanz Anerkennung erfahren und neu lernen, sich als Persönlichkeit wahrzunehmen. Es sollen aber auch Talente gesucht und gefördert werden. Die Mitglieder des Ensembles kommen aus verschiedenen Regionen und Stämmen Ghanas, wodurch deren Miteinander und zugleich eine nationale kulturelle Identität gefördert werden soll.

 

Kernpunkt der Produktionen sind traditionelle Tänze, Musik und Gesang, aber auch szenische Dialoge, die sich mit aktuellen sozialen, kulturellen und politischen Themen befassen. Ein wichtiges Thema ist seit Jahren AIDS. In künstlerischen Programmen und mit Straßentheater versuchen die Akteure, vor allem junge Menschen aus allen Schichten und Berufen über Vorbeugung und Verhütung aufzuklären. Und sie versuchen Wege aufzuzeigen, inmitten der Gesellschaft mit HIV / AIDS zu leben.

Das Publikum in Ghana ist immer Bestandteil der Aufführung, es ist Adressat, Kommentator und Medium. Oft schließen sich Gespräche an die Aufführungen an, die mit unter von Fachleuten begleitet werden. Die Kinder und Jugendlichen erhalten für ihre Auftritte geringfügige Zuwendungen in Form von Stipendien, die für Essen, Übernachtung und medizinische Hilfe eingesetzt werden können. Das Projekt ist eines der wenigen, das von staatlicher Seite finanziell unterstützt wird, da die Regierung Ghanas nur sehr sparsam in den kulturellen Bereich investiert.

Weitere Informationen

Dieser Beitrag wurde unter 2003, Accra, Ghana, National Theatre Accra, Tanz, Theater, traditionell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.