Institut equalita e.V. | Heliosstraße 6 a | D-50825 Köln | Fon +49 (0) 221 510 88 60 | Fax +49 (0) 221 589 18 79 | EMail: info@equalita.de

 

KinderKulturKarawane in Köln

Inhaltsverzeichnis


encontrARTE aus Guatemala

Im September 2012 gastiert im Rahmen des EU-Projekts "Kreative Zusammenarbeit stärken!" EncontrARTE in Köln, einem Jugendtheater aus Guatemala.

DSC01559Hintergrund

Die Mädchen von der Theatergruppe EncontrARTE kommen aus Ciudad Quetzal, oberhalb der Hauptstadt GuatemalaStadt. Der Alltag ist geprägt durch Gewalt, schwierige Lebensbedingungen und Diskriminierung. Das Stück von EncontrARTE erzählt das Leben von jungen Menschen, die in einem Umfeld von Gewalt, Aggressivität und Misstrauen groß werden.

In Guatemala fand bis in die 90er ein Bürgerkrieg statt, in dem es schlimme Massaker an der indigenen Bevölkerung und „Verschwindungen" gab. Die Geschichte wird nur langsam aufgearbeitet. Heute ist die Gewalt durch Banden und Drogenkartelle präsent.

Durch das gemeinsame Kreieren von Szenen (Creación Collectiva) können sich die Jugendlichen über persönliche Erfahrungen mit Gewalt, ihre Ängste und Hoffnungen austauschen. Im Theater werden ihre Geschichten für andere sichtbar. Die Gruppe "encontrARTE" ist Teil der kulturellen Bildungs- und Sensibilisierungsprozesse von Caja Lúdica

Das Stück

EncontrArte 3Das Stück von EncontrARTE erzählt das Leben von jungen Menschen, die in einem Umfeld von Gewalt, Aggressivität und Misstrauen groß werden. Eine konkrete Situation versetzt den Stadtteil in Angst und Schrecken:   eine Gruppe bewaffneter Männer, auch als Patrouille bekannt, gibt vor, die Sicherheit in der Nachbarschaft gewährleisten zu wollen. Doch können Waffen tatsächlich helfen? Geht es nicht viel mehr um Macht? Wer steht wirklich auf der Seite der Nachbarn?

DIe Auftritte in Köln

10. 09., 20:00   Paul-Gerhard Forum 

13.09., 19:00    Forum VHS im Rautenstrauch-Joest Museum

14. 09., 18:00   CASAMAX Theater Köln

Weitere Auftritte:stadt kln

11.09. Gesamtschule Höhenhausen

12.09. Ev. Pfarrgemeinde Lindenthal, Senioren- und Kindernachmittag

Das Projekt wird mit Zuschüssen der Stadt Köln unterstützt. 

 

Das Projekt KinderKulturKarawane

Seit dem Jahr 2000 besuchen jedes Jahr mehrere Jugendkultur-Gruppen aus Afrika, Asien und Lateinamerika Deutschland und stellen im Rahmen der KinderKulturKarawane ihre künstlerischen Darbietungen vor: Musik, Tanz, Theater.

Straßenkinder, arbeitende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die obdachlos sind und kaum eine Schule besucht haben, sehen sich selbst längst nicht mehr als Opfer oder Randgruppe ihrer Gesellschaften. Sie nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand, indem sie z.B. Theater spielen, Musik machen oder die traditionellen Tänze ihrer Heimat in einem neuen Zusammenhang lebendig werden lassen. Mit ihrer Ausdruckskraft erzählen sie vom Leben auf der Straße, von ihren Sorgen und Nöten in den Slums, aber auch von Solidarität und Kreativität und dem Wunsch, die Zukunft zu gestalten.

Sie wollen mit ihrer kulturellen Arbeit aufklären, aber auch unterhalten. Die öffentlichen Auftritte und gemeinsamen Workshops ermöglichen intensive Begegnungen zwischen deutschen Kindern und Jugendlichen und den Mitgliedern der Karawane. Sie führen vielfach zu Freundschaften oder Partnerschaften zwischen deutschen Schulklassen und den Projekten der KinderKulturKarwane.

Weitere Informationen zur KinderKulturKarawane finden Sie auf ihrer Website: www.kinderkulturkarawane.de