„Niemals gehst Du so ganz…“

„Niemals gehst Du so ganz…“

So ganz genau wissen wir nicht mehr, wann die Zusammenarbeit der KinderKulturKarawane mit dem Jugendclub Burgwedel und Meinhard Lampl begann. Aber es ist schon einige Jahre her, was wir letzten Freitag anhand der vielen Plakate von Gruppen der KiKuKa im Jugendclub rekonstruieren konnten.

Anlass des Besuches im Jugendclub am Königskinderweg war der 21. Geburtstag des Jugendclubs – und die Verabschiedung von Meinhard Lampl in den (Un-)Ruhestand. Was für ein Fest! Natürlich war eine Vertreterin des Eimsbütteler Jugendamtes dabei und hielt eine ebenso angenehm kurze Rede wie der Geschäftsführer des Trägervereins des Jugendclubs. Es waren aber ebenso (und ohne Ansprachen) viele Jugendliche und „ehemalige“ Jugendliche, die inzwischen schon für den Nachwuchs sorgen.

Dass Meinhard ein konsequenter „Teamplayer“ ist, hatten wir im Laufe der Jahre immer wieder mitbekommen: keine Entscheidung wurde ohne das Team getroffen. Und so ist der Übergang der Leitung des JC in die Hände von Marc-O quasi ein fließender Übergang – wenn da nicht die Person Meinhard Lampl sicherlich seltener anzutreffen sein wird.Natürlich hat auch Meinhard eine Rede gehalten, herzlich und unspektakulär. Für es schön zu hören, dass die KinderKulturKarawane für den Jugendclub über die Jahre ein wichtiger Partner geworden ist, weil sie „die Welt zu uns in den Jugendclub bringt“, wie Meinhard es beschrieb. Schön längst ist das erste Projekt des JC mit PHARE PONLEU SELPAK und geflüchteten Jugendlichen geplant und wir Mitte Mai starten. Für den Herbst ist eine weiteres Projekt in Planung.

Typisch Meinhard: alle Reden waren gebührend kurz, damit genug Zeit zum Feiern blieb – mit Buffet, Live-Band und DJ. Fazit: Meinhard Lampl wird dem JC Burgwedel sicherlich noch einge Zeit „erhalten bleiben“, denn „Niemals gehst Du so ganz…!“

„Niemals gehst Du so ganz…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.