Diyar Dance Theatre (Betlehem, Palästina)

Für das Diyar Dance Theatre nimmt der Erhalt des kulturellen Erbes Palästinas einen wichtigen Stellenwert ein. Die Überlieferung von Kultur mit Hilfe von visuellen und performativen Künsten sowie durch Literatur galt den Palästinensern schon immer als wichtigstes Mittel ihre Identität, Werte, Normen und Traditionen aufrechtzuerhalten, sowohl in den besetzten Gebieten, als auch in der Diaspora. Die Wahrung der eigenen Kultur ist zugleich Quelle der Hoffnung und grundlegender Bestandteil des Strebens nach Unabhängigkeit, aus der Vergangenheit heraus in eine chancenreichere Zukunft. Die eigene Kultur möchte daran erinnern über die gegenwärtige Situation hinauszublicken: Die Kultur wird zu einem lebendigen Träger der kollektiven Identität des Volkes. Mit Mitteln des Theaters und Tanzes möchte das Diyar Dance Theatre so Geschichten zusammen bringen, die sowohl von Festen als auch Auseinandersetzungen erzählen.

 

Gegründet wurde das Tanz-Theater von engagierten KünstlerInnen und Mitgliedern des Diyar-Consortiums in Bethlehem im Jahr 2009. Zunächst waren vor allem junge Erwachsene aktiv, später kamen immer mehr Jugendliche, später dann auch Kinder hinzu.

Tanz und Theater fördern die palästinensischen Jugendlichen in ihrer eigenen Identität und tragen zu ihrer mentalen und emotionalen Gesundheit bei. Das Diyar Dance Theatre bietet der Jugend eine Bühne, auf der sie lernen sich selbst und ihre Gefühle auf positive Weise auszudrücken. Als Mittel des Ausdrucks werden Tanz und Theater zu Ventilen für jahrelang aufgestauten Frust über ein Leben hinter Mauern aus Beton. Probleme mit künstlerischen Mitteln zu lösen kann helfen Selbstverständnis und Selbstbewusstsein aufzubauen und zu fördern. Das Diyar Dance Theatre bietet Jugendlichen die Möglichkeit und Ausbildung sich für mehr Gerechtigkeit sowie die Gleichberechtigung von Mann und Frau einzusetzen und gibt ihnen so Mittel an die Hand, die stärker sind als Steine oder wütende Worte.

Durch das gemeinsame Erarbeiten eines Stücks lernen die Jugendlichen Teamarbeit und wie sie für eine gemeinsame Vision aktiv werden können. Die Arbeit verlangt Disziplin und das Verständnis vom Ganzen, das größer ist als die Summe seiner Teile. Diese Erfahrungen reichen über die Arbeit im Studio hinaus und zeigen sich auch im akademischen und persönlichen Erfolg der Jugendlichen. Beim Diyar Dance Theatre erleben sie Veränderungen, die sie selbst betreffen, aber auch Veränderungen innerhalb ihrer Gemeinde.

Das Diyar Dance Theatre glaubt an den Wert von Kultur, nicht nur um Mut zu machen, sondern auch um Brücken zwischen den Gemeinden zu schlagen, lokal und international. Die Kultur, einzigartig in ihrem Bezug zu einem Volk, Ort und Raum, hat die Kraft, Herzen und Köpfe zu öffnen und von neuen Ideen, Träumen und Lebensformen zu erzählen. Tanz, Kunst und Kultur machen uns menschlich und spiegeln Emotionen zwischen denen, die zuschauen, und denjenigen, die darstellen. Was auf der Bühne passiert, hält diese beiden Seiten zusammen, während Diskurs und Debatten sie voneinander zu entfernen scheinen. Speziell der Tanz ist ein starkes Medium, anhand dessen Geschichten erzählt, Ideen ausgetauscht und gemeinsam erfahren werden können. 

 

Bildnisse der Angst
Dauer: 45 Minuten
 

Die (45-minütige) Bühnenperformance begibt sich auf eine Reise durch die Herzen und Köpfe palästinensischer KünstlerInnen, die ihrer gegenwärtigen Realität entfliehen und sich auf die Suche nach einer lebenswerter Existenz und Identität begeben. Die einzelnen KünstlerInnen lernen sich durchzusetzen, gegen die eigene innere aber auch äußere Wut und Vorurteile, um so gemeinsam mit den anderen über die Mauern der Unterdrückung hinauszuwachsen und die neu entdeckte Freiheit zu zelebrieren. Schauplätze des Stücks sind unterschiedliche palästinensische Städte, wie z.B. Bethlehem, Ramallah und Jenin, aber auch andere Länder wie Jordanien, Spanien, Deutschland, die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA.

Die ausgewählten Tänze zeigen unterschiedliche Formen der Angst: Angst vor Veränderung, Angst vor der Enthüllung des Selbst und Angst vor dem Alleinsein – Ängste, die allen Jugendlichen über kulturelle Grenzen hinweg gemein sind. Bildnisse der Angst ist das Ergebnis zahlreicher Diskussionen und Themen, die in Theater- und Leitungssitzungen innerhalb des künstlerischen und Leitungsteams des Diyar Dance Theatre aufkamen. Gedanken und Ideen wurden gesammelt und schließlich in ein Bewegungs- und Tanztheaterstück umgesetzt, welches von den Darstellern und Tänzern selbst erzählt

 

Tanz-Theater: Für die KinderKulturKarawane werden die Jugendlichen eine Performance entwickeln, die tradionelle Tänze mit modernen verbindet und mit Theater.

Zeitraum: 18.09. – 30.10.2016 | Personenzahl: 9 | Technik: Bühne 8m x 8m, CD-Player mit Verstärker, Grundlicht | Workshop: Tanz |

Weitere Informationen zum Diyar Dance Theater














| Zurück | Kontakt | Impressum |